In Ihrem Warenkorb: 0 Artikel, 0,00 EUR

Die Lokomotiven der Baureihe 81 waren Einheits-Güterzugtenderlokomotiven der Deutschen Reichsbahn. 1928 wurden von den in weiten Teilen mit den Loks der Baureihe 80 übereinstimmenden Fahrzeugen zehn Exemplare durch die Firma Hanomag geliefert. Die Achsen waren alle fest im Rahmen gelagert, die mittleren wiesen aber abgeschwächte Spurkränze auf. Im Gegensatz zur Baureihe 80 hatten die Loks der Baureihe 81 eine verlängerte Heizfläche und größere Vorräte. Die Lieferung von 60 weiteren Fahrzeugen wurde 1940 durch den Krieg verhindert. Die Lokomotiven wurden vorwiegend im schweren Verschiebedienst eingesetzt. Nach der Abnahme wurden die zehn Maschinen den Bahnbetriebswerken Goslar (81 001005) und Oldenburg (81 006010) zugewiesen. 1945 waren alle Fahrzeuge im Raum Oldenburg vorhanden und gingen an die Deutsche Bundesbahn. Die letzte Lok wurde im Oktober 1963 aus dem Dienst genommen. Lok 81 005 war nach ihrer Ausmusterung noch als Werkslok im AW Nied im Dienst.